Lebendiger Adventskalender 2022


Was war das für ein Advent: In diesem Jahr waren alle Adventstürchen unseres Lebendigen Adventskalenders besetzt. Dank der Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde Rahnsdorf.
Die Idee entstand im Jahr 2021 beim Besuch eines Adventskalenders. Rahnsdorfer sprachen uns an, wollen wir es nicht gemeinsam machen. Das taten wir auch. Um alles vorbereiten zu können, muss ja schon im Sommer angefragt und eingeladen werden, wer sich im Dezember beim Lebendigen Adventskalender beteiligen möchte.
Der Sommer war noch gar nicht richtig vorbei, da waren alle Gartentüren vergeben, in Schöneiche und Rahnsdorf.
Jetzt, wenn dieser Gemeindebrief erscheint, endet mit dem letzten Sonntag nach Epiphanias der Weihnachtsfestkreis. Die Zeit der Erwartung, der Zeit des Wartens auf das Licht, das mit Jesus in die Welt gekommen ist und das wir zu Weihnachten feiern, ist ausgeklungen. Möge es uns durch dieses Jahr tragen.
Wir erinnern uns noch gerne an die Gemeinschaft mit Freunden, Familien, Nachbarn, der Nachbarschaftsgemeinde, Neugierigen …
Beim 1. Türchen lockte uns der Duft von Plätzchen und Punsch zum Feuer.
Es gab viele musikalische Beiträge, viele lustige und nachdenkliche Geschichten und gemeinsames Liedersingen wie zum Beispiel in der Waldkapelle Hessenwinkel und auf dem Schulhof der Storchenschule. Auch ein Anspiel über offene und geschlossene Türen, Legenden über den Bischof Nikolaus, Hausmusik und Familienkonzert, die Geschichte des Adventskranzes mit 24 Lichtern, ein Weihnachtsquiz waren mit dabei.
Bei einem Türchen wurde von Joseph berichtet und ein anderes Mal erzählte Maria über sich.
Am Schluss gab es immer viele Gespräche am Feuer mit einem heißen Getränk.
Ein ganz großes Dankeschön an alle diejenigen, die für den Lebendigen
Adventskalender ihre Gärten, die Tore und Türen öffneten. Sie erleichterten uns das Warten auf Weihnachten, führten uns auf das Fest der Ankunft Jesu, die Friedensbotschaft von Weihnachten hin und bereicherten unsere Adventszeit. Wir wissen mit wie viel Liebe das alles vorbereitet wurde.
Ein großes Dankeschön allen Gastgebern … und vielleicht öffnen Sie auch dieses Jahr wieder ihre Gärten? Herzliche Einladung dazu.

Ute, Brigitte und Klaus Guttkowski

Eindrücke von den verschiedenen Veranstaltungsorten