Style Selector
Layout Style
Boxed Background Patterns
Boxed Background Images
Color Scheme

GKR-Wahl Schöneiche 13. November 2022

Die Kandidatinnen und der Kandidat stellen sich vor!

Am Sonntag, 13. November 2022, findet in unserer Kirchengemeinde die Ältestenwahl statt. Drei Mitglieder des Gemeindekirchenrates werden in diesem Jahr für eine dreijährige Amtszeit gewählt. Die Amtszeit der anderen Mitglieder des Gemeindekirchenrates dauert noch bis November 2025. Fünf Kandidatinnen haben sich bereit erklärt, in der Leitung unserer Kirchengemeinde mitzuarbeiten. Sie stellen sich hier vor.

Bitte gehen Sie am 13. November zur Wahl und unterstützen Sie mit Ihrer Stimmabgabe die Arbeit des Gemeindekirchenrates.
So können Sie wählen:
Sie können am 13. November in der Kapelle Fichtenau wählen, das Wahllokal öffnet dort nach dem
Gottesdienst, von 11.15 bis 18.00 Uhr.
Die Wahlbenachrichtigungen werden Ihnen per Post zugeschickt. Gemeindemitglieder, die bis zum 17. Oktober 2022 keine Wahlbenachrichtigung bekommen haben, sollten sich bitte mit der
Kirchengemeinde in Verbindung setzen, damit sie nach Prüfung in das Wahlberechtigtenverzeichnis
aufgenommen werden können. Das Wahlberechtigtenverzeichnis liegt ab 17. Oktober im
Gemeindebüro und kann dort eingesehen werden.
Gerne können Sie Ihre Stimme auch per Briefwahl abgeben. Die Briefwahlunterlagen können Sie ab dem 17. Oktober im Gemeindebüro anfordern.
Jörg Döhring und Claudia Fröhlich

Regina Flikschuh

ich bin vor nunmehr 25 Jahren mit meinem im Sommer 2022 verstorbenen Mann Wolfgang nach Schöneiche bei Berlin gezogen. Unsere Kinder sind Johanna und Moritz.

In einem christlichen Elternhaus – meine Wurzeln liegen in Hessen – ist die evangelische Kirche von Anfang an Teil meines Lebens. Ich habe evangelische Theologie und Germanistik studiert und bin Lehrerin geworden. Gearbeitet habe ich aber überwiegend in anderen Bereichen – Verlagswesen, Theater, Zeitung – und inzwischen in unserer Gemeindeverwaltung. Seit 24 Jahren bin ich berufene Ortschronistin von Schöneiche und betreue ehrenamtlich das Ortschronikarchiv.

Den christlichen Glauben aktiv zu leben und auch zu vermitteln, war und ist mir ein Anliegen.

Daher gehöre ich seit 2003 zum Kindergottesdienst-Kreis und arbeite nun schon fast zwölf Jahre im GKR mit. Gern möchte ich nach einer krankheitsbedingten Pause diese Arbeit fortsetzen und mit Gottes Hilfe zusammen mit den anderen die Geschicke unserer Schöneicher Kirche aktiv begleiten.

Ich freue mich darauf, weiter und wieder für unsere Gemeinde mitwirken zu können.

Christiane Jaap

Ich bin vor 67 Jahren in Berlin geboren, bin dort zur Schule gegangen, habe dort Betriebswirtschaftslehre studiert sowie in diesem Fach promoviert und dann vorwiegend in mittelständischen Unternehmen sehr bald in leitender Funktion gearbeitet. Mein Vater war Maschinenschlosser, meine Mutter Krankenschwester. Mit meinem Lebensgefährten habe ich fast 37 Jahre zusammen gelebt bis er vor 11 Jahren gestorben ist. Wir hatten einige Jahre ein Pflegekind und ich habe eine Adoptivtochter und von dieser 3 Enkelkinder, leibliche Kinder habe ich nicht.
Vor 30 Jahren habe ich zusammen mit meinem Lebensgefährten durch einen Zufall Schöneiche entdeckt und habe seitdem meinen Lebensmittelpunkt nicht mehr nur in Berlin, sondern auch in Schöneiche. Mit 56 Jahren habe ich meine Erwerbsarbeit, die bis dahin einen großen Raum in meinem Leben eingenommen hat, im Wesentlichen beendet und bin seitdem fast ausschließlich ehrenamtlich tätig, in Berlin vorrangig im Kinder- und Jugendschutz und seit ca. einem Jahr auch in der Hilfe für Geflüchtete hier in Schöneiche.
Für eine Kandidatur für den Gemeindekirchenrat in Schöneiche habe ich mich entschieden, weil ich mich dieser Gemeinde zugehörig fühle und ich mich in diese aktiv ehrenamtlich einbringen möchte und weil ich glaube, dass ich Erfahrungen und Fähigkeiten habe, die der Gemeinde von Nutzen
sein können.

Anja Liebelt

Mein Name ist Anja Liebelt. Ich habe Soziale Arbeit studiert und ergänzend eine gemeindepädagogische Ausbildung absolviert. Nach einem kleinen Umweg arbeite ich seit 2008 als Leiterin einer Kneipp-Kita.

Unserer Kirchengemeinde bin ich schon seit meiner Jugend verbunden, wurde hier getauft und konfirmiert, war Teil der Jungen Gemeinde und kehrte nach einigen Jahren in Berlin und Umgebung mit meiner Familie nach Schöneiche zurück. Seit 2012 leben wir als Familie hier, unsere Tochter hatte das Glück noch zwei schöne Jahre bei den Orgelpfeifen zu verbringen. Unsere beiden Kinder wurden mittlerweile konfirmiert und gehören nun ebenfalls der Jungen Gemeinde an. Mein Mann ist in den Kirchengemeinden Schöneiche, Rahnsdorf und Friedrichshagen für die Arbeit mit Kindern und Familien verantwortlich.

2019 wurde ich in den Gemeindekirchenrat berufen. Besonders verpflichtet fühle ich mich der Kapelle Fichtenau und dem Thema Nachhaltigkeit. Darüber hinaus war mir die Einwerbung von Fördergeldern in Höhe von insgesamt 15.000€ ein Herzensprojekt, durch das viele Dinge für unsere Gemeinde angeschafft werden konnten, die uns nun für die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien aber auch für Gottesdienste und Veranstaltungen der Gemeinde zur Verfügung stehen. So wird beispielsweise der Jugendraum neu gestaltet und der Besprechungsraum in der Kapelle Fichtenau für die Arbeit unserer Ehrenamtlichen ausgestattet.

Auch die Gestaltung der Zusammenarbeit mit unserer Nachbarschaftsgemeinde Rahnsdorf war ein wichtiger Arbeitsbereich, dem ich mich auch künftig weiterhin widmen möchte. Viele Dinge werden in den kommenden Jahren neu zu gestalten sein. Hierzu gehört nicht nur die Neubesetzung der Pfarrstelle als ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des nächsten Gemeindekirchenrates.

Um die Zukunft unserer Gemeinde aktiv mitzugestalten, möchte ich die Arbeit des GKR durch meine Mitarbeit weiterhin unterstützen und würde mich über Ihre Stimme freuen.

Anne-Kathrin Seidel

Mein Name ist Anne-Kathrin Seidel

Schöneiche ist mein Heimatort, in dem ich aufgewachsen und zur Schule gegangen bin.

Getauft und konfirmiert wurde ich in der Apostolischen Gemeinde in Berlin, weil

meine Eltern und Großeltern dieser christlichen Gemeinschaft angehörten.

Seit 2018 gehöre ich zur Evangelischen Kirchengemeinde Schöneiche, und seit Januar

2020 arbeite ich im Gemeindekirchenrat mit. Bei der vergangenen Ältesten-Wahl am 3. November 2019, an welcher leider nur 16% der Wahlberechtigten unserer Kirchengemeinde teilgenommen hatten, wurden vier

Älteste direkt für sechs Jahre gewählt und weitere drei Kandidaten wurden als Mitglieder mit Stimmrecht für drei Jahre berufen. Ich gehöre zu diesen drei und kandidiere daher in diesem Jahr erneut für die Wahl in den Gemeindekirchenrat.

Die Arbeit hat mir bisher viel Freude bereitet, es war ein gegenseitiges

Kennenlernen und Einarbeiten. Besonders die praktischen Aufgaben wie der Lektorendienst, das Musizieren im Gottesdienst sowie das Kirchencafé zum Heimatfest nehme ich gern wahr. Viel Zeit habe ich in den vergangenen zwei Jahren in der Dorfkirche Münchehofe verbracht, da eine Lösung für die alte Orgel gefunden werden musste. Glücklicherweise konnte das Projekt im September abgeschlossen werden. Unsere alte Orgel befindet sich nun im Orgelmuseum in Bad Belzig, und ein gut klingendes Instrument steht in Münchehofe auf der Empore.

Nun sind Sie gefragt: Geben Sie Ihre Stimme am 13. November 2022 ab, damit auch

ich weiter im Gemeindekirchenrat tätig sein darf, für unsere Kirchengemeinde.

Michael Severin

Ich heiße Michael Severin, bin 59 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn. Ich bin von klein auf durch meine Eltern christlich erzogen worden und so in der Kirchengemeinde Schöneiche aufgewachsen. Nach meiner Konfirmation war ich unter Pfarrer Huhn in der Jungen Gemeinde aktiv. Diese Zeit hat mein weiteres Leben sehr geprägt. Hier habe ich das freie Reden und die offene, faire Diskussion lieben und schätzen gelernt. Auch die persönlichen Erfahrungen und der Austausch mit jungen Menschen aus den Partnergemeinden Raisdorf und Plön haben mir den Blick in Welten ermöglicht, die uns in der DDR verborgen blieben. Nach meinem Ingenieurstudium in Ilmenau, kam ich 1991 zurück nach Schöneiche und unterstütze die Kirchengemeinde u.a. bei der Anschaffung der ersten Computertechnik für die Gemeinde. Beruflich bin ich seit einigen Jahren als Fachgutachter im Bereich Information/ Kommunikation in Berlin-Pankow tätig. Seit der Geburt meines Sohnes Rafael bin ich in einen neuen Kontakt zur Gemeinde gekommen und habe auch meine Frau Ute mit der Gemeinde bekannt gemacht. Durch Hochzeit, Taufe, Besuch der Orgelpfeifen und viele Aktivitäten (Heimatfest, Erntewagen schmücken, lebendiger Adventskalender, Krippenspiel, Weltgebetstag…) haben wir uns in die Gemeinde eingebracht und fühlen uns wohl in der christlichen Gemeinschaft. Einbringen möchte ich mich in die Gemeinde sowohl mit meiner Liebe zur Musik als auch mit meiner beruflichen und privaten Erfahrung zu digitalen Themen aller Art. Ich hoffe, unsere Kirchengemeinde mit meiner Lebenserfahrung bereichern zu können

#beziehungsweise jüdisch und christlich

Unter dem untenstehenden Link finden Sie alles zur ökumenischen Kampagne
„#beziehungsweise jüdisch und christlich: näher als du denkst“.

https://www.ekbo.de/wir/interreligioeser-dialog/beziehungsweise.html

Interviews und digitale Gesprächsrunden zur jüdisch-christlichen Kampagne #beziehungsweise an
jedem zweiten Mittwoch im Monat um 19 Uhr
Anmelden unter E-Mail dialog@wichern.de (dann wird Ihnen der zoom-Link zugesandt)

Jeden 3. Dienstag im Monat um 19 Uhr finden die von der bundesweiten Steuerungsgruppe
geplanten „zoom-Dialoge“ statt. Die Themen und die Mitwirkenden sind auch im Anhang – auch
hier gilt: es ist noch im Prozess (Anmeldung über juedisch-beziehungsweise-christlich@gmx.de:
dann wird Ihnen der zoom-Link zugesandt)