Der Gemeindekirchenrat

Schauen Sie hier, wer im Moment im GKR für was verantwortlich ist:

Christian Weser GKR-Vorsitzender. Am liebsten verbringe ich meine Freizeit in GKR-Runden.

Dies ist noch im Aufbau.

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Kinder und Jugendliche

Die Kerze brennt, ein kleines Licht, wir staunen und hören…“, so klingt es fast jeden Sonntag durch unsere Kirche und der Kerze folgen Kinder unserer Gemeinde, um ihren Kindergottesdienst zu feiern. Mal sind es nur ein oder zwei Kinder und mal ist es eine größere Schar – eine bunte Mischung, auch von der Anzahl der Lebensjahre her. Wir vom Kindergottesdienstkreis möchten den Kindern biblische Geschichten erzählen, sie hinführen zu den Themen des christlichen Glaubens. Mit Liedern, Spielen und Bastelarbeiten wollen wir die Kinder erreichen und auch ein Forum für ihre Gedanken und Sorgen bieten. Außerdem haben Eltern mit kleinen Kindern dadurch die Möglichkeit “in Ruhe“ einen Gottesdienst zu besuchen.
Von Ostern bis Erntedank findet der KiGo im Kindergarten „Die Orgelpfeifen“ statt und in der anderen Hälfte des Jahres im Gemeinschaftsraum der Kapelle. Während der Schulferien ist auch beim KiGo Pause.
Organisation und Vorbereitung des Beisammenseins unserer Kleinen ermöglicht mit großem Engagement unser Kindergottesdienstkreis. Dazu gehören Doreen Dünzl-Klamann, Regina Flikschuh, Brigitte und Ute Guttkowski, Sabine Höhne, Annegret Müller und Kristin Page.
Manchmal fanden wir auch schon Unterstützung aus der Jungen Gemeinde. Wer Interesse hat mitzuarbeiten, kann uns ansprechen oder meldet sich bitte im Gemeindebüro.

„Kinder brauchen zweckfreie Räume, geistliche Begleitung und Unterstützung in der Entwicklung der eigenen Sprachfähigkeit im Glauben.“
(aus Broschüre „Christenlehre“, AKD in der EKBO)
Gemeinsam singen, lachen, über Gott – aber auch über die Welt – reden, spielerisch lernen und bei all dem Kirche, Gemeinde und Glauben zusammen mit Kindern entdecken. Um all das geht es bei den Angeboten für Kinder und Familien der Kirchengemeinden Schöneiche und Rahnsdorf: Kinderkirche, Kinderchor, Krippenspielproben, Rüstzeiten, Freizeiten, Zeltübernachtung, Kindergottesdienste, Familiengottesdienste, Christenlehre.
In dieser Vielfalt ist die Christenlehre das Angebot, zu dem Kinder wöchentlich zusammenkommen. Dem Kirchenjahr folgend, lernen wir biblische Geschichten kennen und entdecken Gott und Glauben in der Lebenswelt der Kinder. Wir theologisieren oder philosophieren gemeinsam und kindgerecht. Leben und erleben Gemeinschaft, in der jeder willkommen und aufgehoben ist.
Aktuelle Kontaktdaten, Ort und Zeit der Christenlehre in Schöneiche und Rahnsdorf finden Sie hier auf der Homepage oder in den Gemeindebriefen und Schaukästen.

Dies ist noch im Aufbau.

Wir als Junge Gemeinde, bestehend aus den unterschiedlichsten Altersgruppen, treffen jede Woche einmal aufeinander. Es hat sich etabliert, dass wir alle zwei Wochen den Kochlöffel schwingen, um gemeinsam ein leckeres Abendessen zu zaubern. Die gemeinsame und lockere Runde bietet eine hervorragende Möglichkeit, sich über aktuelle Themen und Probleme auszutauschen. Nachdem wir uns also Köche nennen können, geht es in der anderen Woche damit weiter, auch den Geist bzw. Körper mit Input zu füttern. Wir tauschen uns über die verschiedensten Themen aus – sei es der allgegenwärtige Klimawandel, Planspiele zu bestimmten Themen, um auch andere Sichtweisen als die eigene zu verstehen oder aber auch, wie Gott in die aktuelle Welt passt. Zudem spielen wir Wikinger-Schach oder lassen beim Tee die Seele baumeln. Du kannst Dich aber auch gerne selber davon überzeugen, dass das nur ein Bruchteil von dem ist, was uns als offene Gruppe ausmacht. Fühle Dich also willkommen!

Gesprächs- und Arbeitskreise

Gespräche über Gott und die Welt tun gut, Geschehnisse in der Welt einzuordnen, Meinungen auszutauschen, miteinander zu reden, Gemeinsamkeiten zu finden. Dazu gehört auch die Information über die unterschiedlichsten Themen, um Neues kennenzulernen oder Wissen zu vertiefen. Der Gesprächskreis trifft sich in der Regel am 4. Montag des Monats in der Kapelle Fichtenau und ist ein offenes Angebot an alle Gemeindeglieder und Interessierte. Die Einladungen erfolgen über den Gemeindebrief, Aushänge in den Schaukästen der Kirchengemeinde und Abkündigungen in den Gottesdiensten mit kurzen Informationen zu den Themen der Abende.

„Verstehst du, was du liest?“ So fragte Philippus den Kämmerer aus dem Morgenland und brachte ihm den Bibeltext nahe. Das versuchen wir beim ‚Nachdenken über biblische Texte‘. Wir versuchen, uns den Texten zu nähern in ihrem ursprünglichen Umfeld, manches neu zu verstehen, besonders was sie uns heute zu sagen haben. Es können nur bescheidene Versuche sein, aber die Bibel wird uns dabei immer kostbarer.

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Normalerweise ist einmal im Monat im großen Wohnzimmer der Platanenstraße 30a der Frühstückstisch gedeckt, es duftet nach Kaffee, da sind frische Brötchen und was dazugehört, Butter, Käse, Marmelade, Eier. Und dann kommen sie, die sich auf die gemeinsame Zeit gefreut haben. Es gibt ein Thema, einen geistlichen Impuls und dann oft intensive Gespräche, die in dieser geschützten Atmosphäre möglich sind.

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Unser Gemeindebrief erscheint sechs Mal im Jahr. Er wird an alle Haushalte der Kirchengemeindeglieder verteilt und ist somit eine Säule der Kommunikation der Gemeinde. Eine kleine Gruppe von Gemeindegliedern trifft sich monatlich im Kirchenbüro, um über den Inhalt zu beraten, aktuelle Termine und Themen für den Gemeindebrief zu sammeln. Um das ansprechende Layout kümmert sich seit vielen Jahren Frank Illmann für uns. Auch der Inhalt der Kirchenseite von Schöneiche konkret, der lokalen Anzeigenzeitung, liegt in unserer Hand. Haben Sie Freude an Texten und Lust mitzuarbeiten?

Kirchenmusik

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Kindern „die Flötentöne beibringen“, das ist mir in den letzten Jahrzehnten einfach zugefallen. Jedes Kind ist willkommen, wenn es mindestens 5 Jahre alt ist, und so lange es dabei sein möchte. Ich helfe den Kindern, sich auszuprobieren, vielleicht die eigene Musikalität zu entdecken, auch den kleinen Erfolg zu schätzen und sich auf die anderen Kinder in den Kleingruppen zu freuen. „Wann wird es wieder möglich sein!“, fragt sich Pastorin Annemarie Schumann.

Aufeinander hören, den gemeinsamen Klang finden, das ist im täglichen Leben wichtig. Wir üben das im Blockflötenquartett, gefördert und gefordert von der Musikpädagogin Marlies Wiesner. Da wir nicht nur vier sind, ist das Quartett fast immer stimmig, auch wenn die eine oder andere fehlt. Wir freuen uns aber auch über neue Mitspieler’innen. Wir hoffen, dass wir uns bald wieder treffen können, wie bisher immer montags von 17 – 18 Uhr.

Diese Seite ist noch im Aufbau.

Diese Seite ist noch im Aufbau.