Abschied von unserem Organisten Jörg Döhring

Mit großer Trauer müssen wir Abschied nehmen von Jörg Döhring, unserem Organisten. Eigentlich müsste dort „…von unserem langjährigen Organisten“ stehen, aber das würde den Zeitraum, den Herr Döhring unserer Gemeinde diente, nicht genug würdigen.

Er wird uns fehlen bei unseren Gottesdiensten in den Kirchen, unter freiem Himmel, bei besonderen Anlässen. Herr Döhring war jemand, der „immer da“ war und dieses mit immenser Geduld und einem professionellen Weitblick, der jede Eventualität mit einschloss. Kurz: wir waren ein eingespieltes Team. Herr Döhring war ein Mensch mit dem Herzen am rechten Fleck, ein Mensch mit Humor, ein Mensch, der seinen Glauben in Taten umgesetzt hat – ein wahrer und guter Christ. Er wird uns – und vor allem seine Musik wird uns so sehr fehlen! Uns, die wir nicht sehen auf das Sichtbare, sondern auf das Unsichtbare. Denn was sichtbar ist, das ist zeitlich; was aber unsichtbar ist, das ist ewig. (2 Korinther 4:18) So dürfen wir hoffen, dass Herr Döhring in die Ewigkeit eingegangen ist. Bis wir diesen Weg gehen müssen, wollen wir seiner in diesem Sinne gern und froh gedenken.


Christian Weser,
im Namen der Kirchengemeinde Schöneiche

Neuer Gemeindebrief Schöneiche ist online

Der neue Gemeindebrief Dezember / Januar aus Schöneiche ist jetzt online.

Aus dem Inhalt:
– Bericht des Gemeindekirchenrates
– Ergebnis der Wahl zum GKR
– Zukunft unserer Kirchengemeinde: Stichwort Generationswechsel

– Traurige Nachricht: Herr Döhring verstorben
– Gottesdienste / Regelmäßige Veranstaltungen
– Altes und Neues Testament – Religion für Neugierige
– Vorstellung Nora Küchler
– Verschiedenes zum Advent und zu Weihnachten
– Lebendiger Adventskalender: Termine und Orte
– Informationen vom Förderverein
– und mehr

Allen Lesern eine gute Zeit bei der Lektüre!


Unser neuer Gemeindekirchenrat – Rahnsdorf

Liebe Gemeinde,
die neuen Ältesten wurden für die nächsten drei Jahre gewählt. Hier das Wahlergebnis:
1. Petra Brunzlow
2. Ortrun Bertelsmann
3. Dr. René Weißflog
4. Oliver Scholz
5. Petra Rattmann

Als Ersatzälteste wurden gewählt:
Helmut Zeddies, Dr. Michael Weber und Konstantin Jörß

Die Einspruchsfrist endet am 23.11.2022.

Schöneiche: Wir haben gewählt – unsere neuen Ältesten

Am 13. November 2022 fanden in unserer Kirchengemeinde die Ältestenwahlen statt. Drei Mitglieder des Gemeindekirchenrates wurden für eine dreijährige Amtszeit gewählt. 185 Gemeindemitglieder haben ihre Stimme per Briefwahl oder am Wahlsonntag in der Kapelle Fichtenau abgegeben. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für ihre Stimmabgabe, mit der sie die Arbeit des Gemeindekirchenrates unterstützen.

In den Gemeindekirchenrat wurden gewählt:

Anne-Kathrin Seidel
Anja Liebelt
Michael Severin.

Als Ersatzälteste wurden gewählt:

Regina Flikschuh
Christiane Jaap.

Wir gratulieren den Gewählten und wünschen ihnen für ihre Amtszeit im Gemeindekirchenrat Gottes Segen.

Dem Gemeindekirchrat gehören weiter Pfarrerin Kerstin Lütke kraft Amtes sowie Walter Heinrich, Sébastian Müller, Michaela Sommer und Thomas Trantow an. Sie wurden im November 2019 gewählt und ihre Amtszeit dauert bis November 2025.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die uns bei der Vorbereitung der Wahl und bei der Durchführung am Wahlsonntag unterstützt haben. Unser Dank geht an Ursula Müller, Wolfgang und Eleonore Ahrens, Sébastian Müller, Amélie Müller und Carola Schüler.

Jörg Döhring , Claudia Fröhlich und Walter Heinrich

Wahlvorstand

Friedensgebet jeden 1. Mittwoch im Monat um 19.00 Uhr

Jeden 1. Mittwoch im Monat laden wir zum Friedensgebet vor die Taborkirche ein. Werden wir angesichts des Krieges nur nicht sprachlos. Nutzen Sie diese Gelegenheit, dem Krieg zu widersprechen, Ihre Sorgen aber auch Ihre Sehnsucht nach Frieden zu formulieren und im Gebet vor Gott zu bringen. Einer unserer drei Glocken der Taborkirche trägt die Aufschrift: „Friede auf Erde“ Mit dem Läuten dieser Friedensglocke lassen wir unsere Bitte um Frieden über unseren Ort und in den Himmel erklingen. Auch wenn Sie nicht vor die Taborkirche kommen können, lassen Sie sich durch das Läuten der Glocken dazu bewegen, den Tageslauf zu unterbrechen, um für den Frieden zu beten. Wir freuen uns über jede Mitbeterin und jeden Mitbeter vor Ort und zu Hause.

 Pfn Claudia Scheufele

Spendenkonto für Hochwasser-Hilfe

Die Diakonie RWL, die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) und die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) haben ein gemeinsames Spendenkonto für Betroffene eingerichtet.

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Zudem gibt es die Möglichkeit einer Onlinespende (Lastschrift, Kreditkarte oder PayPal)

Hier geht es zum ausführlichen Artikel auf der Seite der EKD.